Herzlich willkommen auf der DDIM-Internetseite von Dr. Jörg Pohé

 
User photo

Dr.

Jörg Pohé

Interim Manager, CEO, CRO, Boardmember

Transformation, Restrukturierung, Change; konkret, präzise, konsequent.

ab 01.01.2024
Interim Manager seit: 10/2017
Letzte Profilaktualisierung: 05.06.2024

Kontaktdaten

adprogressio GmbH, Fuhlendorf

Bast 4
D-24649 Fuhlendorf
rq.bvffretbecqn@rubcw

Telefon mobil
+49 173 6084164

Netzwerke

Persönliche Angaben

Geburtsdatum
23.07.1963 (Alter:60)
Nationalität:
Deutsch

Kurzprofil

Introtext
2023 Auszeichnung mit dem DDIM Interim Management Excellence Award.
 
Kernkompetenzen:
• Turnaround Management und Transformation in mittelständischen Produktionsunternehmen der produzierenden Industrie und des Maschinenbaus, insbesondere in international tätigen Unternehmensgruppen
• Krisenerprobter Holdinggeschäftsführer mit tiefgreifenden operativen Erfahrungen und Fähigkeiten im Sales, in der Entwicklung, im Operations sowie im Personalwesen
• Langjährige Expertise in kapitalintensiven, technologiegetriebenen B2B Geschäftsprozessen
Erfahrungsüberblick
  • National und international erfolgreicher CEO
  • 30 Jahre Erfahrung in der strategischen und op. Leitung mittelständischer Unternehmen
  • Post- Merger- Integration in mittelständischer Maschinenbaugruppe
  • Umfangreiche Erfolge in Konzeption und Umsetzung komplexer Change- Prozesse
  • Erhebliche Kapazitäts-, Umsatz- und Ergebnissteigerung
  • Vertriebsleitung und Aufbau neuer Vertriebsorganisation
  • Gründung von internationalen Tochterunternehmen

Interim Management Projekte (Selbständigkeit)

Ort
Dänemark
Rolle / Hierarchie
Aufsichtsrat / Beirat / Verwaltungsrat
Ort
Iserlohn
Anzahl Mitarbeiter
750
Ort
Deutschland
Rolle / Hierarchie
1. Ebene / Vorstand / Geschäftsführung
Ausgangssituation beim Auftraggeber
• Übernahme der Restrukturierungsverantwortung nach einer dreijährigen gescheiterten Sanierung. • Entwicklung einer gruppenweiten Überlebensstrategie und detaillierte Ausarbeitung eines neuen Sanierungskonzeptes. • Präsentation der Strategie ggü. dem Finanziererpool. • Standortweise Umsetzung der Sanierung mit weitreichenden Änderungen der Aufbauorganisation und der strategischen Ausrichtung, u.a. Abbau von ca. 140 Positionen eines Produktionsstandortes zum Ende 2021, Schließung eines weiteren Standortes zu Beginn 2022, Restrukturierung eines dritten Standortes in 2022 und Reduzierung des gesamten indirekten Personalbereiches in Zentralfunktionen der Gruppe. • Abbau zahlreicher Leitungsfunktionen, heben erheblicher Synergien durch Schaffung von Zentralfunktionen für beide Produktionsstandorte, Reduzierung des Overheads und der Produktionskapazitäten; Implementierung der Strategie „Preis vor Menge“. • Restrukturierung des Vertriebs und Neuausrichtung an der neuen Strategie. • Erarbeitung einer tragfähigen Überlebensstrategie für die Gruppe für die Zeit nach erfolgreich umgesetzter Sanierung und Beginn der Umsetzung. Erfolge: • Die drohende Zahlungsunfähigkeit durch Aussteigen des Finanziererpool konnte abgewendet werden. • Die Gruppe befindet sich trotz erheblicher Belastungen aus Energie- und Materialkostensteigerungen an jedem Standort wieder in einer stabilen positiven Ertragslage. • Der Rohertrag ist trotz erheblich geringerer Mengen fast konstant geblieben, die Personalkosten sind um bis zu 30% gesenkt worden. • Die Fortführung des Geschäftes der Gruppe ist bis auf weiteres gesichert. Mitarbeiter: 750
Ort
Deutschland
Ausgangssituation beim Auftraggeber
• Überprüfung und Bewertung der gruppenweiten Unternehmensstrategie • Einleitung und Umsetzung konkreter kurzfristiger Maßnahmen zur Erreichung des aktuellen Budgets mit Konzentration auf den deutschen Standort als wesentlichem Verlustbringer. • Aufstellung eines detaillierten und umsetzbaren Kurz- und Mittelfristkonzeptes zur Transformation des Hauptstandortes in Deutschland. Ergebnissteigerung durch effizienzsteigernde Veränderungen in den Fertigungsprozessen, Vereinfachung und Verkleinerung der Aufbauorganisation und deutlichem Personalabbau. • Übergabe des umsetzungsreifen Konzeptes an den designierten neuen Standortgeschäftsführer. • Regelmäßige und intensive Abstimmung mit allen Verantwortlichen (Vorstand, Aufsichtsrat, Gesellschafter) über den Projektfortschritt und die Umsetzung. Erfolge: • Sofortmaßnahmen zur Budgeterreichung am Standort Deutschland wurden erfolgreich eingeleitet. • Für den Hauptstandort liegt ein umsetzungsreifes Transformationskonzept zur Erreichung der gewünschten Mittelfristziele vor.
Unternehmensumsatz
950 Mio EUR
Ort
Deutschland
Ausgangssituation beim Auftraggeber
•Entwicklung eines unternehmerischen Konzeptes zur Transformation des gesamten Neumaschinengeschäftes in eine den aktuellen Marktbedürfnissen angepasste Organisation. •Damit Konzentration auf die Kernkompetenzen zur langfristigen Sicherstellung der Markt- und Technologieführerschaft •Kompletter Neugestaltung der Aufbauorganisation mit dem Ziel einer unmittelbaren und direkten Auftragsverantwortung vom Angebot bis zur Abnahme in einer Hand •Beschreibung einer Entwicklungs- und Produktstrategie zur Reduzierung der Komplexität und der Herstellkosten •Projektleitung und Führung der Executive VP zu einem gemeinsam getragenen und verabschiedeten Konzept •Aufgrund akuter Absatzschwäche organisatorische Leitung und Detailberatung in der Einführung standortweiter Kurzarbeit Umsatz: 950
Anzahl Mitarbeiter
120
Ort
Deutschland
Ausgangssituation beim Auftraggeber
•Transformation des Unternehmensbereiches; Erstellung und Umsetzung eines weitreichenden unternehmerischen Konzeptes zur nachhaltigen Ergebnisverbesserung •Umsetzung einer ausstehenden Post-Merger-Integration mit einer italienischen Schwestergesellschaft •Anpassung der gesamten Unit an die stark veränderten Marktgegebenheiten; Abschaffung von Produktions- und Entwicklungsredundanzen an Standorten, deutlicher Personalabbau, erhebliche Kostensenkungen. •Vakanzüberbrückung für zwei ausgeschiedene Geschäftsführer Mitarbeiter: 120 Umsatz: 55 Mio. €
Unternehmensumsatz
30 Mio EUR
Anzahl Mitarbeiter
250
Ort
Deutschland
Ausgangssituation beim Auftraggeber
Operative und strategische Führung des Unternehmens, • Neubesetzung mehrerer Schlüsselpositionen in der Geschäftsleitung • Restrukturierung der Prozessabläufe, Dokumentation, Standards schaffen • Turnaround- Management zur Stabilisierung der Ertragslage Mitarbeiter: 250 Umsatz: 30

Werdegang (Festanstellung)

Ort
Deutschland
Notizen
Im Gremium der Holding Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Gruppe, ihrer Positionierung am Markt, Gründung neuer Tochtergesellschaften usw. und deren operativer Gesamtentwicklung.
Mitarbeiter: 540
Umsatz: 190 Mio. €
Ort
Deutschland
Notizen
Operative und strategische Gesamtverantwortung
Mitarbeiter: 120
Umsatz: 45 Mio. €
Ort
Deutschland
Notizen
Operative und strategische Gesamtverantwortung
Mitarbeiter: 150
Umsatz: 65 Mio. €
Ort
Deutschland
Notizen
Operative und strategische Gesamtverantwortung der Großdruckerei
Mitarbeiter: 1500
Umsatz: 300 Mio. €
Ort
Deutschland
Notizen
Technische Gesamtverantwortung inkl. Gründung von zwei Tochtergesellschaften (D und USA)
Mitarbeiter: 300
Umsatz: 100 Mio. €

Ausbildung / Studium / Weiterbildung


Dokumente und Dateien

161.05 KB
Infodatei / Präsentation

Wird geladen, bitte warten...